Sparen oder Investieren – was ist besser?

Sparen oder Investieren? Sparen bringt Sicherheit, aber Investieren bringt mehr Rendite. Kann ich ohne entweder-oder auch beides haben?

Bestimmt kennst Du auch eines der vielen Sprichwörter über das Sparen oder investieren, wie den hier von meiner Oma: „Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert.“ Sparen ist eine Tugend, die uns genau wie Pünktlichkeit, Reinlichkeit und Ordnung beigebracht wird. „Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not“ lässt Dich glauben, Dich durch Sparen auf die Krisen des Lebens vorbereiten zu können. Gilt das heute auch noch?

Sparen ist eine Tugend

Sparen ist Konsumverzicht

Der ganze Trick beim Sparen ist es, weniger auszugeben als einzunehmen. Beim Sparen verzichte ich auf Konsum, und vielleicht verzichte ich auch ganz tugendhaft auf Freude und auf Lifestyle in der Gegenwart. Das so übriggebliebene Geld parke ich bei der Bank, sehe es heranwachsen und fühle mich gut. Denn das Vermögen auf dem Sparbuch oder Konto bringt mir Sicherheit.

Sparen ist vorhersehbar

Wenn meine Oma mir Geld geschenkt hat, dann ganz selbstverständlich für das Sparbuch. Die Rendite ist vorhersehbar, das Geld täglich verfügbar, es gibt kein Risiko und leicht verständlich ist Sparen auch. Insofern ist das Sparbuch, in der moderneren Form des Tagesgeldkontos, der perfekte Platz für den Notgroschen.

Sparen ist sicher

Der Notgroschen sind die circa drei Monatsgehälter, die meine Absicherung gegen die kleinen und mittleren Katastrophen im Leben sind. Mein Notgroschen ist jederzeit verfügbar und macht mich unabhängig. Genau wie Oma das wollte. Nur übertreiben sollte ich es nicht, denn in Deutschland ist mein Geld bei einer Bank nur bis 100.000 Euro durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt.

Investieren ist ein Handwerk

Die Inflation erfordert mehr als Sparen

Jedoch reicht Sparen allein mir nicht aus. Zur Erfüllung meiner kurzfristigen Wünsche kann ich auch weiterhin Geld auf meinem Tagesgeldkonto parken. Aber durch Sparen baue ich langfristig kein Vermögen auf, ganz im Gegenteil. Die Inflation frisst mein Vermögen. Auf dem Sparbuch oder Tagesgeldkonto liegen die Zinsen grundsätzlich unterhalb der Inflation, weshalb ich immer mehr Sparen muss als ich langfristig entnehmen kann. Sparen ist eine Tugend, die durch die Inflation hart bestraft wird.

Beim Investieren erwarte ich einen Ertrag aus meinem Geld

Der einzige Ausweg aus der schleichenden Sparbestrafung ist das Investieren. Beim Investieren lasse ich mein Geld über Zeit für mich arbeiten. Egal ob ich in Wertpapiere, Edelmetalle, Immobilien oder Infrastruktur investiere: Investieren ist etwas anderes als Sparen, weil ich von meinem eingesetzten Geld einen Ertrag erwarte, zum Beispiel als Rendite, Zins oder Mieteinnahmen.

Investieren belohnt meinen Geld- und Zeiteinsatz

Beim Investieren verzichte ich auf die vorhersehbare Renditesicherheit, ich muss Risiken eingehen und auf Liquidität verzichten. Dafür aber bekomme ich langfristig Rendite oberhalb der Inflation. Die Kapitalmärkte belohnen meine Geduld und mein eingesetztes Kapital, wenn ich die Risiken zu beherrschen weiß.

Sparen oder Investieren an der Börse

Ich muss mich an der Börse nicht für sparen oder investieren entscheiden, sondern kann beides haben!

Sparpläne sind die moderne Form des Sparens

Sparen oder Investieren

Investieren beginnt nach dem Sparen. Erst muss Geld übrig sein, das ich nicht für meinen Lebensunterhalt benötige. Danach wird es einfach. Ich kann Sparen und Investieren einfach kombinieren: mit Sparplänen. Die modernen Broker bieten dieses regelmäßige, automatisierte Investieren in Wertpapiere schon ab wenigen Euro an. Einmal eingerichtet, nehmen Dir Sparpläne fast die gesamte Arbeit ab.

Sparen oder investieren sind in Sparplänen vereint

Durch lange Laufzeit, Auswahl verschiedener Wertpapiere und den Durchschnittskosteneffekt wird das Risiko des Investierens beherrschbar, die monatliche Ausführung gleicht dem Sparen. Heute würde meine Oma vielleicht sagen: “Wer den Sparplan nicht ehrt, ist des Vermögens nicht wert.”


Und wie nun funktionieren Sparpläne in der Praxis? Auf welche Wertpapiere willst Du Sparpläne einrichten? Wenn Du die kompletten Grundlagen über die Geldanlage an der Börse lernen willst, dann komme in einen meiner Finanzkurse für Frauen.


Welche Fragen zum Sparen oder investieren sind bei Dir offen geblieben? Stelle sie mir gern in den Kommentaren oder auf Social Media!

Ein Kommentar

  1. Die Geldanlagen sind ein großes Thema, das oft viele Fragen aufwirft. Wenn man bedenkt, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, sein Geld anzulegen, kann die Wahl überwältigend sein. Es lohnt sich, früh anzufangen und eine Strategie zu finden, die zu den persönlichen Zielen und der Risikotoleranz passt. Den Unterschied zwischen Sparen und Investieren zu verstehen, ist ein wichtiger erster Schritt. Dabei sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass jede Form von Anlage Risiken birgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert