Dividenden sind Dein Zusatzeinkommen

Als Aktionär gehört Dir nicht nur ein Teil des Unternehmens, sondern auch der Gewinne. Diese werden manchmal ausgeschüttet: Dividenden sind Dein Zusatzeinkommen. Du wirst für Deinen Zeit- und Kapitaleinsatz belohnt. Lies mehr in meinem Blogbeitrag.

Bereits in meinen allerersten Beiträgen habe ich die Möglichkeiten zur Wertsteigerung durch Aktienbesitz beschrieben: die beiden wichtigsten sind Kurssteigerungen und Dividenden. Heute schauen wir uns die Dividendenzahlungen genauer an. Denn hier ist die gute Nachricht: Dividenden sind Dein Zusatzeinkommen. Die Dividendenzahlungen fließen automatisch, regelmäßig und ohne Dein Zutun. Dein Aktienbesitz macht Dich automatisch zum Empfänger. Natürlich ist es nicht ganz so trivial, daher schauen wir uns die Rahmenbedingungen genauer an.

Dividenden gehören Dir als Aktionär

Wie Du bereits weißt, kaufst Du mit einer Aktie einen Teil des Unternehmens. Dir gehört durch den Aktienbesitz nicht nur ein Bruchteil der Vermögenswerte des Unternehmens, sondern natürlich auch ein Teil der Unternehmensgewinne.

Manche Aktiengesellschaften lassen ihre Aktionäre am Unternehmensgewinn teilhaben und schütten einen Teil der Gewinne des Vorjahres aus. Diese Auszahlung heißt Dividende. Die Aktionäre entscheiden in der Hauptversammlung über die Höhe der Dividende. Alle Aktionäre, die die Aktien am Tag der Hauptversammlung besitzen, bekommen die Dividende einige Tage später automatisch auf ihr Verrechnungskonto ausgezahlt. Die Dividende wird pro Aktie des Unternehmens festgelegt, Du bekommst also das Vielfache abhängig von der Anzahl Deiner Aktien ausgeschüttet.

Du profitierst mit Dividenden von Deinem Investment

Die Kennzahl für die Höhe der Dividende ist die Dividendenrendite. Sie ist das prozentuale Verhältnis von Dividendenhöhe und Aktienpreis. Sehr gute Dividendenzahler schütten bis zu 5% Dividende aus, Ausnahmeunternehmen sogar noch mehr. Europäische Unternehmen zahlen typischerweise jährlich, wogegen amerikanische Unternehmen manchmal auch pro Quartal Dividende zahlen.

Im langfristigen Kurschart sind die Ausschüttungen fast nicht zu erkennen, sodass Du gleichzeitig auch von den Kurssteigerungen profitieren kannst. Dividenden sind Dein Zusatzeinkommen. Du wirst als Aktionär am Unternehmensgewinn beteiligt, das Geld fließt passiv, einfach für den Aktienbesitz, zu Dir. Und auch wenn Dir die Dividende am Anfang nur als geringer Betrag erscheinen mag: denk an den Zinseszinseffekt! Er hebelt Dir sehr mächtig auch aus kleinen Beträgen über eine lange Dauer große Beträge.

Dividenden belohnen Deinen Zeit- und Kapitaleinsatz mit Zusatzeinkommen

Die Dividendenrendite sollte nie das einzige Entscheidungskriterium für den Kauf einer Aktie sein! Recherchiere stets sorgfältig und hab unbedingt Vertrauen in das Geschäftsmodell des Unternehmens, dessen Aktien Du kaufen willst! Nicht alle Aktiengesellschaften zahlen Dividende, eine hohe Dividendenrendite ist selten und zudem kann die Dividende jederzeit jährlich geändert oder gestrichen werden.

Du siehst, Dividenden sind eine großartige Möglichkeit, von Deinen Investments zu profitieren! Dein Aufwand für Recherche und Aktienkauf zahlt sich also durch passives Zusatzeinkommen aus. Stabile Dividendenzahler helfen Dir außerdem dabei, die Inflation und unsichere Börsenzeiten zu schlagen. Und natürlich gibt es auch ETF, die Dividendenzahler bündeln. Du musst Dich also nicht, um Dividenden zu kassieren, unbedingt selbst um die Auswahl der Unternehmen kümmern.


Du fragst Dich, wo Du Dich informieren kannst und welche Steuern und Gebühren anfallen? Beides behandele ich in den nächsten Beiträgen.

3 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.