Wie der Besitz von Aktien Deine Selbstbestimmung stärkt

Die Aktie ist der wichtigste Baustein an der Börse. In diesem Beitrag lernst Du sie kennen. Was kaufst Du Dir mit einer Aktie ein und welche Bedeutung hat sie für Dein Leben?

Die Aktie ist der wichtigste Baustein an der Börse. Indem Du deren Eigenschaften und Funktionsweise verstehst, lernst Du wichtige Mechanismen an der Börse und in der Wirtschaft kennen und erleichterst Dir das Verständnis anderer Anlageklassen. Das Wissen über die Aktie bildet die Grundlage für Dein Investment an der Börse. Denn auf ihr beruhen viele Finanzprodukte, unter anderem ETF und Fonds.

Aber nicht nur das: Aktienbesitz hat auch eine große praktische Bedeutung für Dein Leben. Denn als Aktionär wächst Dein Vermögen, Deine Einflussnahme, Deine Freiheit, also kurz gesagt: Deine Selbstbestimmung.

Die Aktie ist der wichtigste Baustein an der Börse

Was ist eine Aktie?

Mit einer Aktie kaufst Du Dir einen winzigen Anteil an einem Unternehmen und wirst folglich zum Miteigentümer an der Firma. Denn allen Aktionären gemeinsam gehört eine Aktiengesellschaft mit ihren Vermögenswerten und ihrem Markenwert. Als Aktionär bist Du Unternehmer, mit allen Rechten und Pflichten. Du trägst als Unternehmer die Risiken, profitierst aber auch von den Chancen „Deiner“ Firma.

Die Aktie ist ein Wertpapier, das Dir das das Eigentumsrecht an der Firma bestätigt. Ein Wertpapier wird an der Börse gehandelt: Du kannst Wertpapiere täglich kaufen oder verkaufen und wirst jederzeit einen Käufer oder Verkäufer für Deine Unternehmensanteile finden.

Als Aktionär bist Du Unternehmer. Genau wie ein Unternehmer trägst Du das Risiko, wirst aber auch an den Gewinnen des Unternehmens beteiligt. Dir gehört nach dem Kauf einer Aktie ein winziger Teil eines Unternehmens.

Solltest Du also Unternehmensanteile an Mercedes-Benz erwerben, gehört Dir ein kleiner Teil der Fabrikhallen, ein kleiner Teil der Grundstücke, und auch ein kleiner Teil des guten Rufs der Marke mit dem Stern. Oder denke an LVMH (Moet Hennessy Louis Vuitton), ein Firmenzusammenschluss aus der Luxusgüterindustrie: Als Aktionär von LVMH gehört Dir eine Flasche aus den Champagnerkellern von Moet, ein noch unverkauftes Schmuckstück von Tiffany oder das Leder, aus dem gleich eine wundervolle Tasche von Louis Vuitton entstehen wird.

Die Aktie ist der wichtigste Baustein an der Börse
Die Aktie ist der wichtigste Baustein an der Börse

Wie Du von Aktienbesitz profitierst

Die Dividende ist die Ausschüttung der Unternehmensgewinne an die Aktionäre

Da Dir also ein kleiner Teil vom Unternehmen gehört, profitierst Du auch von dessen Gewinnen. Macht Deine Firma Gewinne mit ihrer Geschäftstätigkeit, steigen ihre Vermögenswerte. Manches Unternehmen beteiligt seine Aktionäre zusätzlich auch mit der Zahlung einer Dividende: das ist eine Ausschüttung eines Teils der Unternehmensgewinne an die Aktionäre. Dividenden werden meist jährlich (manchmal auch vierteljährlich) gezahlt, sie landen ganz ohne Dein Zutun automatisch auf Deinem Konto.

Die Höhe der Dividende beträgt typisch zwischen ein und fünf Prozent des aktuellen Aktienkurses (die sogenannte Dividendenrendite), wobei nur ungefähr 25 bis 50 % aller an der Börse notierten Firmen überhaupt Dividenden zahlen. Zudem werden die Dividendenzahlungen jährlich neu vom Unternehmen festgelegt. Die Dividende sollte also niemals das einzige Entscheidungskriterium für den Kauf eines Unternehmensanteils sein, denn Du kannst Dich nicht auf sie verlassen.

Der Kurs spiegelt die erwartete Zukunft des Unternehmens wider

Ein größerer Hebel, um von Aktienbesitz finanziell zu profitieren, sind die Kurssteigerungen. Der Kurs ist der Preis, der jeweils aktuell an der Börse für eine Aktie der Firma bezahlt wird. Dabei spiegelt der Kurs den Wert des Unternehmens aus Sicht der Anleger wider. Wenn viele Investoren optimistisch für die Zukunft des Unternehmens sind, wird dies zu einem Anstieg des Aktienkurses führen, während pessimistische Einschätzungen zu einem Rückgang führen.

„Mit Aktien kann man 1000% und mit Geduld sogar 5000% gewinnen, aber nur 100% verlieren!“

Peter Lynch

Wenn Du also erwartest, dass eine Firma in Zukunft erfolgreich sein wird, dann kaufe. Die Differenz zwischen Deinem Kaufpreis, dem Kurs heute, und einem späteren Verkauf zu einem höheren Kurs, ist Dein Gewinn (davon gehen natürlich noch Steuern und Gebühren ab).

Wovon der Kurs einer Aktie beeinflusst wird

Der Kurs basiert auf der Hoffnung der Käufer in eine erfolgreiche Zukunft der Firma

Die Anzahl der Aktien einer Firma ist begrenzt. Die Summe aller Vermögenswerte (das ist alles, was Du anfassen könntest) jeder Firma ist auch bekannt. Dies sind zwei feststehende Größen, aber trotzdem schwankt der Kurs ständig. Wovon werden Kurse beeinflusst?

Der Wert jeder einzelnen Aktie ist definiert vom Preis, den ein Käufer bereit ist zu zahlen. Und dieser Preis ist abhängig vom Vertrauen, das die Käufer in die Firma haben. Wird die Firma in Zukunft weiterhin erfolgreich sein? Wird sie Marktanteile steigern, mit neuen Produkten neue Käufer überzeugen, aufgrund einer erfolgreichen Marke die Preise erhöhen können? Wenn die Mehrheit der Käufer glaubt, dass die Firma in der Zukunft erfolgreicher sein wird als heute, steigt der Kurs. Wenn die Käufer glauben, dass es ab jetzt nur noch bergab gehen kann, dann sinkt der Kurs.

Und diese erfolgreiche Zukunft muss nichts mit den Vermögenswerten zu tun haben! Langfristig wichtiger sind Marke, Geschäftsmodell und Zukunftsversprechen; kurzfristig reagieren Kurse auf aktuelle Nachrichten und die globale Marktlage.

Shareholder Value steht in der Kritik

Den Aktionären gehört eine Aktiengesellschaft. Folglich ist der Vorstand des Unternehmens seinen Aktionären verpflichtet. Seine Aufgabe ist es, den Unternehmenswert für die Aktionäre zu steigern. Dieses Konzept wird als „Shareholder Value“ bezeichnet und steht manchmal in der Kritik, weil Effizienzsteigerungen im Unternehmen, Optimierung von Geschäftsprozessen, Kostenkontrolle und effiziente Kapitalallokation zwar den Gewinn für die Aktionäre steigern, aber nicht zwangsläufig den heutigen Kriterien für Nachhaltigkeit entsprechen.

Aber lies weiter, wie Aktienbesitz Dir eben doch wichtige Einflussmöglichkeiten gibt.

Die praktische Bedeutung von Aktien für Dich

Soweit zur grauen Theorie. Obwohl die Theorie trocken, grau und humorlos sein mag, haben Aktien für Dich eine riesengroße Bedeutung. Lass mich Dich mit meiner Begeisterung für sie anstecken.

An der Börse arbeitet Dein Vermögen für Dich

Aktien sind die Anlageklasse an der Börse, mit denen Du am zuverlässigsten Vermögen aufbauen kannst. Denn obwohl sie großen Kursschwankungen unterliegen, und sich nicht jede an der Börse notierte Firma erfolgreich entwickelt, erzielt die Mehrheit über viele Jahre eine sehr ansehnliche Rendite.

Indem Du in Aktien investierst, lässt Du Dein Vermögen für Dich arbeiten! Während Du morgens aufstehst und zur Arbeit gehst, um Geld zu verdienen, tut dies auch Dein Vermögen: durch Kurssteigerungen oder Dividendenrendite wächst es an, und Du kannst Dir damit zusätzliche Wünsche erfüllen oder Dein Alter absichern. Dein Vermögen arbeitet an den Kapitalmärkten für Dich, einfach nur, indem Du Unternehmensanteile in Wertpapieren gekauft hast.

Bereits mit wenig Geld kannst Du als Aktionär zum Unternehmer werden

Aktienbesitz ermöglicht es Dir, zum Unternehmer zu werden und von den Unternehmensgewinnen zu profitieren. Du musst dafür nicht in eine Unternehmerfamilie geboren werden, selbst ein Unternehmen gründen oder reich heiraten. Werde zum Aktionär, und schon bist Du Unternehmer.

Du benötigst nicht viel Geld dafür: Eine Aktie kannst Du bereits mit wenigen Euro kaufen. Mit den heutigen technischen Möglichkeiten, Internet und Neo-Broker, ist Kauf und Verkauf so einfach umsetzbar wie noch nie zuvor. Auch Informationen über die Unternehmen fließen heute in Windeseile um die Welt, sodass es Dir leichtfällt, immer aktuell informiert zu sein.

Aktienbesitz stärkt nicht nur Dein Vermögen, sondern erst recht Dein Selbstbewusstsein

Hast Du es schon gespürt? Diese Stärkung Deines Selbstbewusstseins, sobald Du Aktien besitzt? Der Stolz, Deine Wetten auf zukünftige Kurssteigerungen aufgehen zu sehen? Die Freude über Dividendenzahlungen auf Deinem Konto? Der Flow, in den Du beim Recherchieren kommst? Es ist fast eine Sucht, die Dich befällt, sobald Du Dich an der Börse bewegst.

Ich kaufe heute lieber eine neue Aktie als ein neues Kleid. Ich liebe es, mit offenen Augen die Wirtschaftswelt zu beobachten, in alltäglichen Veränderungen neue Kaufgelegenheiten zu erspähen oder im Konsumverhalten meiner Mitmenschen Trends zu erkennen. Klar, nicht immer bin ich mit meinen Investments erfolgreich, aber jedes Mal lerne ich viel dazu.

Aktienbesitz ermöglicht Dir finanziell unabhängige Entscheidungen

Wenn Du, so wie ich, ein selbstbestimmtes Leben führen willst, ohne Abhängigkeit von Deinem Partner, Deinem Chef, Deinem Vater, Bruder oder Bankberater, dann führt kein Weg an der Börse vorbei. Denn Aktien unterstützen Deinen Vermögensaufbau viel stärker, als es Sparen allein jemals tun wird. Erst ein finanzielles Polster ermöglicht Dir wirklich freie Entscheidungen, ohne finanzielle Abhängigkeiten.

Du magst Deinen Job oder Deinen Mann nicht mehr? Du willst endlich raus aus Deinem Dorf, oder aus der Stadt aufs Land ziehen, oder eine Weltreise machen oder den Beruf wechseln? Entscheide Dich frei, und greife zur Erfüllung Deiner Wünsche auf Dein eigenes finanzielles Polster zu.

Aktienbesitz gibt Dir Einfluss auf Unternehmensentscheidungen

Als Aktionär besitzt Du Stimmrecht auf der jährlichen Hauptversammlung Deiner Aktiengesellschaft, denn schließlich gehört Dir ein Teil der Firma. Endlich kannst Du echten Einfluss auf Unternehmensentscheidungen nehmen. Dieser Einfluss mag zwar klein sein, aber allemal besser als kein Einfluss.

Besonders relevant ist dieser Einfluss bei dem Unternehmen, für das Du arbeitest. Meist bekommst Du Mitarbeiteraktien sogar zu vergünstigten Konditionen und erhältst dazu auch noch Stimmrecht, kannst als Mitarbeiter also den Kurs Deiner eigenen Firma mitbestimmen.

Welche Risiken sind mit Aktienbesitz verbunden?

Oben habe ich den Aktienbesitz größtenteils durch eine rosarote Brille beschrieben. Aber natürlich sind mit dem Investment auch Risiken verbunden.

Wurm Aktie - Wie der Besitz von Aktien Deine Selbstbestimmung stärkt - Börse in Pink

Es gibt viele Gründe für Kursverluste

Aktienkurse schwanken zum Teil sehr stark, man spricht von Volatilität. Der Kurs einer an der Börse notierten Firma geht auf und ab, und mit Pech oder Unwissen kannst Du all das Geld verlieren, das Du in diese eine Aktiengesellschaft gesteckt hast. Es gibt viele Gründe, weshalb Kurse fallen können: unternehmensspezifische, wie Missmanagement und schlechte Nachrichten in dieser einen Firma, branchenspezifische, wie technologische Innovationen oder steigende Energiepreise, und makroökonomische, wie Wechselkurse oder Inflationsraten.

Setze niemals alles auf eine Karte

Aktienbesitz verpflichtet Dich, Dich sehr regelmäßig über Deine Firma zu informieren. Denn nur weil ein Unternehmen in der Vergangenheit erfolgreich war, ist das kein Versprechen für die Zukunft. Egal wie aussichtsreich eine Firma heute sein mag: eine gute Börsengeschichte kann auch ganz schnell beendet sein und die Kurse können schnell fallen. Wenn Du langfristig investieren willst, dann informiere Dich über die Vermögenswerte der Firma, verstehe das Geschäftsmodell und setze nicht all Dein Geld auf nur eine Karte!

Bewahre die Nerven und habe Geduld

Und schließlich besteht jederzeit das Risiko, dass Du Geduld und Nerven verlierst. Ohne einen kühlen Kopf und das Wissen über Einflussfaktoren auf Börsenkurse wirst Du zu früh verkaufen, oder zu spät, oder zu früh einsteigen, oder zu spät, … Für erfolgreiches Investieren brauchst Du langjährige Geduld und starke Nerven.


Natürlich müssen es nicht Einzeltitel sein. Der Kauf von mehreren Aktien in nur einem Wertpapier, sogenannte ETF, ist für viele von uns Kleinanlegern viel sinnvoller, denn sie streuen das Risiko breit. Und deshalb lege ich mit Börse in Pink einen großen Fokus auf ETF und die Kunst, sie zu einem ausgewogenen, risikoarmen Portfolio zusammenzustellen. Sei dabei, wenn ich das in meiner Masterclass Geldanlage bespreche. Oder folge mir auf LinkedIn und Instagram, um Dir Finanzwissen direkt in Deinen Feed zu holen.


Alle AG wurden beispielhaft erwähnt und sind keine Anlageempfehlungen. Hinweis auf potentielle Interessenkonflikte: Karina hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und Aktualisierung dieses Artikels Aktien von: Mercedes-Benz Group, LVMH.

2 Kommentare

    • Sehr gern! Jeden Sonntag gibt’s einen neuen Artikel über das Investieren in klassische Wertpapiere und in Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert