Sparpläne finden den besten Einstiegszeitpunkt

Sparpläne finden den besten Einstiegszeitpunkt in Aktien und ETF ganz automatisch für Dich.

Im letzten Beitrag haben wir Guthaben auf Deinem Girokonto, auf das Du langfristig verzichten kannst, in kleinen Happen über einen längeren Zeitraum in Finanzprodukte investiert. Was aber, wenn Du kein Geld übrig hast, auf das Du langfristig verzichten kannst? Was, wenn auf Deinem Girokonto am Ende des Monats notorische Leere herrscht? Es hilft alles nichts: um Dir eine Altersvorsorge aufzubauen, oder ein passives Zusatzeinkommen über Dividenden, oder einen Grundstock für Deine Lebensträume… ohne Disziplin & Sparsamkeit und Tagesgeld- & Verrechnungskonto wird es nicht klappen. Eine Hilfe gibt es für Dich: Sparpläne finden den besten Einstiegszeitpunkt für Dich – ganz automatisch.

Zweige Dir selbst regelmäßig Geld ab – nutze Sparpläne

Starte mit dem Aufbau eines Notgroschens auf Deinem Tagesgeldkonto, wie Du bereits im letzten Beitrag gelesen hast. Erst wenn Du Dich mit der Höhe Deines Notgroschens wohlfühlst (vielleicht brauchst Du keine 3 Netto-Monatsgehälter), schiebst Du regelmäßig Beträge auf Dein Verrechnungskonto. Am besten per Dauerauftrag und am allerbesten monatlich gleich nach Eingang Deines regelmäßigen Gehalts. Denn Du kannst monatlich automatisiert von Deinem Verrechnungskonto in das Finanzprodukt Deiner Wahl investieren. Das heißt Sparplan und geht bereits ab 25 EUR pro Monat.

Was also hält Dich künftig davon ab, monatlich mindestens 25 EUR zu investieren? Richte den Sparplan einmal ein und lass danach die Bankcomputer ihre automatischen Aufträge ausführen. Aber achte bitte bei der Wahl Deines Brokers auf die Kosten für die Ausführung. Sparpläne sind sehr bequem für Dich und bieten einen weiteren großen Vorteil: Du profitierst von den Kursschwankungen. Und zwar auch von denen nach unten.

Sparpläne profitieren auch von sinkenden Kursen. Glaub mir.

Sparpläne finden den besten Einstiegszeitpunkt ganz automatisch für Dich. Lass uns den Mechanismus gemeinsam anschauen:

Wie steht der Kurs heute? Egal. Du kaufst Anteile.

In 4 Wochen ist er niedriger? Du ärgerst Dich? Das musst Du nicht, denn es ist prima! Du bekommst mehr Anteile als zuvor für Dein Geld.

Wiederum 4 Wochen später liegt er noch niedriger? Verfluchst Du Dich? Das ist kein Unglück, sondern wunderbar! Du bekommst noch mehr Anteile für ebenso viel Geld wie zuvor.

Und weitere 4 Wochen später ist er gestiegen. Aber auch diesmal ist dies herrlich! Du bekommst zwar weniger Anteile, aber Deine früher günstig gekauften Anteile sind jetzt mehr wert.

Niemand, wirklich niemand kann den richtigen Einstiegszeitpunkt finden; das ultimative Kurstal von wo aus sich die Kurse nur noch höherschrauben werden. Daher ist der zeitlich gestaffelte Einstieg über Sparpläne eine gute Wahl für Dich.


Im nächsten Beitrag werden wir behandeln, wie Du Dein Portfolio mit 3 bis 5 Finanzprodukten so zusammenstellst, dass Deine Chancen und Risiken möglichst breit gestreut sind.


Auch Deine Freundinnen sollen mit Sparplänen den besten Einstiegszeitpunkt finden? Dann teile diesen Beitrag in Deinem Social Media Netzwerk.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert